Globalisierung gestalten

7,00

Language: German

Author: Franz Josef Radermacher

Pages: 128

 

Description

EN:

“We all are – Economy”. Although everyone agrees with this simple truth in principle, most business associations work according to the motto that in the end it is their own clientele and their interests that are most important. It was therefore quite unusual that the “Bundesverband fĂĽr Wirtschaftsförderung und AuĂźenwirtschaft” (BWA), founded in 2003, saw itself as a “Global Economic Network” and that its philosophy and work actually focused on the common good.

How does such an orientation become visible in terms of content? The BWA is the first trade association to emphatically support the Global Marshall Plan Initiative, which aims to finally implement the United Nations Millennium Development Goals such as overcoming poverty and sustainable development. The BWA was the first trade association – and a successful one – to propose to the Federal Government that a globally balanced shaping of globalization should become a new central policy area. The BWA developed numerous other fundamental positions, which quite obviously follow its basic philosophy: “Economy – that’s us all”.

This book documents the BWA’s unusual work and its successful resonance in politics and society.

 

DE:

“Wirtschaft – das sind wir alle”. Dieser einfachen Wahrheit stimmt zwar jeder grundsätzlich zu, und dennoch arbeiten die meisten Wirtschaftsverbände in der Praxis nach der Devise, dass letztlich doch die eigene Klientel und deren Interessen am wichtigsten sind. Es war daher schon ungewöhnlich, dass der 2003 gegrĂĽndete “Bundesverband fĂĽr Wirtschaftsförderung und AuĂźenwirtschaft” (BWA) sich als ein “Global Economic Network” verstand und in seiner Philosophie und Arbeit tatsächlich das Gemeinwohl ins Zentrum rĂĽckte.

Wie wird eine solche Ausrichtung inhaltlich sichtbar? Der BWA stellt sich als erster Wirtschaftsverband mit Nachdruck hinter die Global Marshall Plan Initiative, durch die die Millenniumentwicklungsziele der Vereinten Nationen wie Ăśberwindung der Armut und nachhaltige Entwicklung endlich umgesetzt werden sollen. Der BWA schlug als erster Wirtschaftsverband – und erfolgreich – der Bundesregierung vor, eine weltweit balancierte Gestaltung der Globalisierung zu einem neuen zentralen Politikfeld zu machen. Der BWA entwickelte zahlreiche weitere grundlegende Positionen, die ganz offensichtlich seiner Grundphilosophie folgen: “Wirtschaft – das sind wir alle”.

Dieses Buch dokumentiert das ungewöhnliche Wirken das BWA und belegt dessen erfolgreiche Resonanz in Politik und Gesellschaft.